Fachhochschule Münster

Die FH Münster ist mit mehr als 13.000 Studierenden eine der größten deutschen Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Ihr Studienangebot umfasst 76 Bachelor- und Masterstudiengänge.

Logo FH Münster

FH Münster

Ausgangslage der Hochschule:
Die FH Münster ist mit mehr als 13.000 Studierenden eine der größten deutschen Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Ihr Studienangebot umfasst 76 Bachelor- und Masterstudiengänge der Ingenieur- und Sozialwissenschaften, der Wirtschaftswis­senschaft sowie gestalterischer Disziplinen. In zwölf Fachbereichen und zwei Zentralen Wissenschaftlichen Einrichtungen lehren und forschen ca. 260 Professorinnen und Pro­fessoren sowie mehr als 750 wissenschaftliche und nicht-wissenschaftliche Mitarbeitende.

Zum Einzelvorhaben "Wandel bewegt 2.0":
Mit dem Projekt „Wandel bewegt“ hat die Hochschule mit der kompetenzorientierten Weiterentwicklung der Lehr-/Lernprozesse in allen Fachbereichen begonnen, um so den individuellen Studienerfolg zu erhöhen.

  • Unterstützt durch ein zentrales Projektteam und gezielte Qualifizierungsangebote sollten die Lehrenden in die Lage versetzt werden, kompetenzorientiert zu lehren und zu prüfen. Ein Anreizsystem sollte die erforderlichen Freiräume schaffen.
  • Ein hochschulinternes Antragsverfahren, der „Wandelfonds“, sollte eine Vielzahl innovativer Projekte in Lehre, Beratung und Betreuung ermöglichen.
  • Außerdem sollten neue Beratungs- und Betreuungsangebote für Studierende aufgebaut werden.

Bis Ende 2014 haben mehr als die Hälfte aller Professorinnen und Professoren die neu etablierten hochschuldidaktischen Weiterbildungs- und Beratungsangebote wahrgenommen bzw. über den Wandelfonds ein Projekt zur kompetenzorientierten Weiterentwicklung der eigenen Lehre realisiert. Die Wandelfonds förderten bisher hochschulweit 86 Projekte. Die neuen Angebote des Career Service und der Zentralen Studienberatung werden sehr gut nachgefragt. Die mit dem Projekt „Wandel bewegt“ initiierte Veränderung der Lehr-/Lernkultur ist in der Hochschule deutlich spürbar und soll im zweiten Förderzeitraum fortgeführt und langfristig verankert werden.

Die bereits etablierten Teilprojekte „Qualifizierungsoffensive“ und „Wandelfonds“ bleiben bestehen, das Vorhaben „Intensivierung und Ausbau der Studienberatung“ wird nun explizit als Teilprojekt ausgewiesen. Alle Teilprojekte werden auf zwei inhaltliche Schwerpunktthemen – Digitalisierung und Diversitätsmanagement – fokussiert, z.B. durch neue Qualifizierungsangebote zur digitalen Lehre oder die Förderung von Schwerpunktvorhaben im Wandelfonds. In der Studienberatung sollen u.a. die Belange einer heterogenen Studierendenschaft differenziert erfasst und Beratungsansätze, die sich aus den Mediennutzungsgewohnheiten von „digital natives“ ergeben, umfassend nutzbar gemacht werden.