Fachhochschule Stralsund

Seit Gründung 1991 ist die Studierendenzahl an der Fachhochschule Stralsund auf über 2.500 angewachsen.

Logo FH Stralsund

FH Stralsund

Ausgangslage der Hochschule:

Seit Gründung 1991 ist die Studierendenzahl auf über 2.500 angewachsen.

Zum Einzelvorhaben "Centrum für bessere Übergänge und Studienbedingungen (CÜS)":

Die Fachhochschule Stralsund führt Maßnahmen zur Verbesserung der Personalausstattung, zur Qualifizierung bzw. Weiterqualifizierung des Personals und Sicherung der Lehrqualität durch. Die weitere Optimierung der Studienbedingungen und die Entwicklung innovativer Studienmodelle sind Gegenstand des Centrums für bessere Übergänge und Studienbedingungen.

Zur Verbesserung der Personalausstattung wurden Rufe auf Professuren aus den Fachbereichen vorgezogen. Die neu berufenen Professorinnen und Professoren wurden zu Beginn im CÜS verortet und dort während der Phase ihrer pädagogischen Eignungsüberprüfung unter anderem auch für Propädeutika ihrer Fachrichtung eingesetzt.

Eine weitere Aufgabe ist das Mentoring zwischen den fortgeschrittenen Studierenden höherer Semester und Studierenden niedrigerer Semester. Dabei werden neben Unterstützung zum individuellen Lernmanagement der Studierenden auch Hilfestellungen hinsichtlich des Mentorings selbst gegeben. Für besonders große bzw. betreuungsintensive Studiengänge kann daneben der Lernerfolg der Studierenden mittels verstärkter Tutorien sichergestellt werden. Hinsichtlich der heterogener zusammengesetzten Studierendenschaft trägt das CÜS zur Optimierung der Studienbedingungen und Entwicklung innovativer Studienmodelle in der Studieneingangsphase  bei. Durch die Verbesserung der Eingangs- und Übergangsbedingungen wird die fachliche und soziale Integration der Studierenden bereits im Vorfeld bzw. zu Beginn des Studiums wesentlich gefördert.