Folkwang Universität der Künste

Die Folkwang Universität der Künste ist eine führende internationale Ausbildungsstätte für künstlerische Ausbildung und Praxis.

Logo Folkwang UdK

Folkwang UdK

Ausgangslage der Hochschule:

Die Folkwang Universität der Künste ist eine führende internationale Ausbildungsstätte für künstlerische Ausbildung und Praxis. Sie ist die einzige Ausbildungsstätte in NRW, die Musik, Theater, Tanz, Gestaltung und Wissenschaft in ihrem Studienangebot vereint. Ihr besonderes Profil entsteht durch das disziplinübergreifende Zusammenwirken der Künste. Die Hochschule hat derzeit ca. 1.500 Studierende und 400 Lehrende - davon sind 35% internationale Studierende und 23% internationale Lehrende.

Zum Einzelvorhaben "Exzellent beraten reloaded":

Ausgehend von der Überzeugung, dass eine enge Verbindung von exzellenter Lehre und exzellenter Beratung für eine international renommierte Kunsthochschule gleichermaßen wichtig sind, umfasst die 1. Förderperiode „Exzellent beraten" zwei Handlungsfelder:

  1. Entwicklung und Umsetzung eines umfassenden Konzepts der professionellen fachlichen und persönlichen Beratung zur qualitativen Verbesserung der Studiensituation im gesamten student-life-cycle.
  2. Entwicklung und Durchführung eines Qualitäts-Monitorings zur Gewinnung unabhängiger Rückmeldungen zur Qualität der Studienbedingungen.

Die Ergebnisse der 1. Förderperiode haben erhebliche Auswirkungen auf die gesamte Hochschule, da diese als lernende Organisation neues Wissen erlangen, Routinen ändern sowie Prozesse und Zuständigkeiten neu klären muss. An dieser Stelle setzt der Fortsetzungsantrag „Exzellent beraten reloaded" an. Vier inhaltlich eng miteinander verzahnte Handlungsfelder zielen darauf ab, den eingeleiteten hochschulinternen Kulturwandel nachhaltig zu befördern, um ein professionelles Beratungsnetzwerk in die Hochschulstrukturen zu implementieren.

  1. Das „Netzwerkmanagement" dient dazu, langfristig ein Beratungsnetzwerk zu etablieren, das sich aus spezifischen Beratungselementen und verschiedenen Akteuren der professionellen Beratung knüpft.
  2. Zentrale Aufgabe des „Beratungsmanagement" ist es, das in Förderphase 1 erarbeitete Beratungskonzept in den Arbeitsalltag der zentralen und dezentralen Beratungsstellen zu implementieren  und weiterzuentwickeln.
  3. Ziel des „Changemanagement" ist es, die anstehenden Veränderungen, die für die Etablierung einer professionellen Beratungskultur notwendig sind, auf der Basis einer breiten Zustimmung und größtmöglicher Beteiligung umzusetzen.
  4. Das „Qualitätsmanagement" zielt auf den Aufbau eines Qualitätsmanagements für eine professionelle Studien- und Beratungskultur und garantiert damit, die Ergebnisse der anderen Handlungsfelder nachhaltig an der Hochschule zu verankern.