Hochschule Biberach

Die HBC ist eine Hochschule für angewandte Wissenschaften in den Bereichen Bauen, Energie, Biotechnologie und BWL.

Logo HBS

HS Biberach

Ausgangslage der Hochschule:
Die Hochschule ist für angewandte Wissenschaften in den Bereichen Bauen, Energie, Biotechnologie und BWL. Traditionell eine Hochschule für Bauwesen bietet die HBC die Studiengänge Architektur und Bauingenieurwesen, ergänzt durch Projektmanagement und Betriebswirtschaft (Bau und Immobilien). Ingenieure und Kaufleute für den Energie-Bereich bilden die Studiengänge Gebäudeklimatik, Energiesysteme sowie Energiewirtschaft aus. Einen neuen Schwerpunkt bilden die Studiengänge Pharmazeutische Biotechnologie sowie Industrielle Biotechnologie (Energie & Wertstoffe) im Bereich der Naturwissenschaften.


Zum Einzelvorhaben „Förderkurse  – Vom beruflichen Arbeiten zum studentischen Lernen“:
Studierende, die ihre Hochschulzugangsberechtigung auf dem 2. oder 3. Bildungsweg erlangt haben, verfügen vielfach über unzureichende mathematisch und naturwissenschaftliche Vorkenntnisse. Dadurch werden die geforderten Fertigkeiten nicht zufriedenstellend im ersten Studienjahr erworben. Die Studierenden bekommen Probleme in den darauf aufbauenden Veranstaltungen, was sich in Studienzeitverlängerungen, -abbrüchen und -ausschlüssen aufgrund wiederholten Nichtbestehens der Prüfungen auswirkt. Außerdem ist durch die Unterschiede in den Kompetenzen ein Teil der Studienanfänger in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen überfordert und ein anderer Teil unterfordert. Es ergibt sich Frustration in beiden Gruppen.

Um dieser Problematik entgegen zu wirken, wurden die im Folgenden beschriebenen Maßnahmen ergriffen. Es wurden neue Förderkurse und ein intensives Beratungsangebot geschaffen. Ein wichtiges Element stellt der neugestaltete, zweiwöchige Mathematik-Vorkurs dar, der vor Semesterbeginn stattfindet und ein Nacharbeiten des Schulstoffs bis Abitur zum Ziel hat. Weitere Begleitung erfahren die Studierenden in Förderkursen während des Semesters, wo in kleinen Gruppen Kompetenzlücken geschlossen werden. Die Teilnahme ist freiwillig, wird aber empfohlen, wenn beim zentralen Mathematik- und Physik-Eingangstest am Semesteranfang eine bestimmte Punktegrenze unterschritten wird. Das Förderkursangebot wird durch ein begleitendes E-Learning-Programm sowie Kurse zu Schlüsselkompetenzen (wissenschaftliches Schreiben, Lernstrategien, Zeitmanagement) ergänzt. In einem zukünftigen Schritt soll das E-Learning-Angebot auch noch Berufstätigen die Möglichkeit bieten, sich auf das Studium vorzubereiten.

Dieses Förderkursangebot umfaßt gemäß des BMBF-Projektantrags die Studiengänge Energiesysteme und Gebäudeklimatik, Projektmanagement sowie Bauingenieurwesen.