Hochschule Flensburg

Die Hochschule Flensburg bietet mehr als 4.000 Studierenden ein breites Studienangebot mit 19 Bachelor- und Masterstudiengängen.

Logo HS Flensburg

HS Flensburg

Ausgangslage:

Die HS Flensburg bietet mehr als 4.000 Studierenden ein breites Studienangebot mit 19 Bachelor- und Masterstudiengängen. Die Lehrenden in den vier "Fachbereichen Maschinenbau, Verfahrenstechnik und Maritime Technologien", "Energie und Biotechnologie", "Information und Kommunikation" sowie "Wirtschaft" verbinden an der Hochschule ihre fachlichen Erfahrungen aus langjähriger Berufs­praxis in der freien Wirtschaft mit innovativen und praxisorientierten Lehrinhalten.

Zum Einzelvorhaben "Lehre, Betreuung und Beratung an der Hochschule Flensburg - Sicherung und Weiterentwicklung eines qualitativ hochwertigen Angebots für unsere Studierenden":

Ziel des Projekts ist die Verbesserung der Studierbedingungen und -qualität in allen Phasen des Student-Life-Cycle. Angestrebt werden eine Steigerung der Zufriedenheit der Studie­renden mit dem Studienverlauf und der Studienwahl sowie die Verringerung der Studien­abbrüche. In der 1. Förderphase wurden 5 Maßnahmenbündel (MB) umgesetzt, die sich an einem idealtypischen Studienverlauf orientieren:

  • MB 1 Unterstützung bei der Studienwahl: Veranstaltungen, Angebote zur Studienwahl
  • MB 2 Fachliche Grundlagen angleichen: Propädeutika, semesterbegleitende Angebote in Mathematik, Physik, Englisch
  • MB 3 Studiencoaching: Studienbegleitung der Bachelor-Erstsemester durch Studierende aus höheren Semestern
  • MB 4 Angebote zum Selbstmanagement: Workshops zu Lerntechniken, Literaturrecherche und Prüfungsangst
  • MB 5 Vorbereitungen auf die Studienabschlussphase: Beratungsangebote sowie Vorbereitungsmaßnahmen auf Bewerbungen

An der FH sind einige der geplanten Teilmaßnahmen aus der 1. Förderperiode erfolgreich etabliert worden. Die 5 MB werden entsprechend in der 2. Förderperiode auf 4 MB fokussiert und in modifizierter Form fortgeführt:

  • MB 1 Fachliche Grundlagen angleichen: Propädeutische und semesterbegleitende Angebote in Mathematik, Physik, Englisch
  • MB 2 Mentoring-Programm: Unterstützung der Bachelor-Erstsemester beim Übergang von Schule/Beruf in die FH
  • MB 3 Angebote zum Selbstmanagement: Workshops und ein Tutorienprogramm zur Aneignung von Kernkompetenzen des selbstorganisierten Lernens
  • MB 4 Vorbereitung auf die Studienabschlussphase: Individuelle Beratungsangebote vor, während und zum Ende des Studiums

Alle Angebote dienen den Studierenden zum einen zur fachlichen Angleichung und zur Unterstützung im Studium und zum anderen als Weiterqualifizierung und Vorbereitung auf ihre beruflichen Führungs-Tätigkeiten. Sie agieren dabei z.B. als Mentor_in oder Fach-Tutor_in in einer ersten Führungsrolle. Ein Karriereweg von der HS durch die HS wird ermöglicht.

Zum Verbundvorhaben "Mehr StudienQualität durch Synergie – Lehrentwicklung im Verbund von Fachhochschule und Universität; Teilvorhaben Hochschule Flensburg":

Das Vorhaben ist ein gemeinsames Projekt der Fachhochschule Kiel, der Hochschule Flensburg sowie der Europa-Universität Flensburg. Es zielt ab auf die Verbesserung der Lehre und Lehrqualifikation sowie der Studierqualität und Studiengangsentwicklung.

In der ersten Förderphase hat sich das Handlungsfeld Lehrentwicklung als Schwerpunkt der Arbeit und besonders wichtig für nachhaltige Interventionen herausgestellt.

Ziele der zweiten Förderphase sind die weitere Implementierung struktureller Voraussetzungen für eine kontinuierliche Qualitätsentwicklung der Lehre und die Verstetigung erfolgreicher Maßnahmen. Im Handlungsfeld Lehrentwicklung sollen die bisherigen Aktivitäten in ein Prozessmodell für das Studiengangsmanagement überführt werden, um Veränderungen zielorientiert und nachhaltig zu verankern. Die Angebote zur hochschuldidaktischen Weiterbildung und zum eLearning im Handlungsfeld Lehrqualifikation sollen eine Verbesserung der Lehrqualität bewirken und die Entwicklung einer neuen Qualität der Kommunikationskultur fördern. Ziel des Handlungsfeldes Studierqualität ist die Durchführung von Veranstaltungen für den Erwerb von Kernkompetenzen sowie die Weiterentwicklung von Studienberatungs- und Orientierungsangeboten. Zudem sollen Tutoring- bzw. Mentoring-Programme sowie Schulungsangebote für Tutor_innen/Mentor_innen ausgebaut werden. Im Handlungsfeld Qualitätsentwicklung wird das quantitative Verfahren zur Erhebung der studentischen Workload ergänzt um den Einsatz qualitativer Methoden zur Untersuchung des Studierverhaltens.