Hochschule Harz

Die Hochschule Harz verfügt über intensive Erfahrungen bei der Heranführung von Schülern an sog. MINT-Fächer.

Logo HS Harz

HS Harz

Ausgangslage der Hochschule:

Die Hochschule verfügt über intensive Erfahrungen bei der Heranführung von Schülern an sog. MINT-Fächer. Seit über 10 Jahren werden Schüler in der Sommerschule an die Fragestellungen der Technik und Informatik herangeführt, um sie für ein MINT-Studium zu begeistern. Ebenfalls existieren langjährige Erfahrungen bei der Vermittlung von Schlüsselkompetenzen, die in die Fachveranstaltungen integriert trainiert werden. Das Vermittlungskonzept hat in den Studiengängen eine unterschiedliche Ausprägung.

Zum Verbundvorhaben "Heterogenität als Qualitätsherausforderung für Studium und Lehre - Kompetenz- und Wissensmanagement für Hochschulbildung im demografischen Wandel; Teilvorhaben Hochschule Harz":

Realisiert wurden erste hochschulübergreifende Projekte wie die Konzeption eines Portals mit Informationen zu Anforderungen an ein Studium in Sachsen-Anhalt für ausländische Studierende. An der Hochschule Harz hatte die Konzeption von curricularen Maßnahmen im Übergang Schule-Hochschule (Entwicklung der Studienvariante Studium++ mit seiner verlängerten Studieneingangsphase für sog. MINT-Studiengänge) eine große Bedeutung. Auch wurde ein kompaktes Schlüsselkompetenzvermittlungskonzept für die Hochschullehre erarbeitet, auf dessen Basis die Bestandsaufnahme zum studentischen Schlüsselkompetenzerwerb erfolgte. Aufgrund der Ergebnisse wurde ein Kommunikationstraining für Informatikstudierende umgesetzt.

Die Maßnahmen erzielten eine Verbesserung bei der Betreuung und Beratung der Interesssenten und Studierenden von MINT-Studiengängen. Durch die Transparenz der Projektergebnisse konnten die Verantwortlichen für die Studiengänge für die aktuellen Herausforderungen weiter sensibilisiert werden. Die Einführung der Studienvariante Studium++ zielt auf eine curriculare Weiterentwicklung der Studienprogramme ab und braucht eine längere Vorlauffrist, um belegbare Ergebnisse aufzuweisen. Deshalb wird die Entwicklungsarbeit in der zweiten Förderperiode fortgesetzt.

Parallel zur Verstetigung der eingeführten Maßnahmen werden u. a. die Konzeption und Prüfung von Möglichkeiten der Implementierung eines MINT-Orientierungssemesters sowie eines Online Self Assessments zur Unterstützung der Studienentscheidung auf Basis persönlicher Interessen und Fähigkeiten umgesetzt. Geplant sind die Erhebung und Analyse der Erwartungen von Arbeitgebern an die Schlüsselkompetenzen von Berufsanfängern mit Hochschulabschluss und die Rückkopplung der Ergebnisse auf das Schlüsselkompetenz-Vermittlungsangebot der Hochschule Harz. Auch ein E-Portfolio zum Monitoring der Entwicklung der Schlüsselkompetenzen internationaler Studierender wird angestrebt.