Lernen an echten Fällen – Law Clinics als fachübergreifendes Lehrkonzept

Ausrichterin

Das Projekt „Übergänge“ (FKZ 01PL11030), mit dem die Humboldt-Universität seit dem Wintersemester 2011/2012 am Qualitätspakt Lehre teilnimmt, setzt an neuralgischen Phasen des Studiums an: dem Übergang von der Schule zur Universität, vom rezeptiven Lernen zum forschenden Studieren und vom Studium zur beruflichen Praxis.
Im Rahmen des Teilprojekts „Zur Praxis öffnen“ erlangen Studierende der Rechtswissenschaften durch das Ausbildungsformat „Humboldt Law Clinic“ Wissen und Fähigkeiten, die den Übergang zwischen Universität und Beruf wesentlich erleichtern. Das aus den USA stammende Law Clinic Lehrkonzept ermöglicht es Studierenden bereits in einem frühen Stadium ihrer ansonsten recht theoretischen und wissenschaftlichen juristischen Ausbildung, praktische Erfahrungen zu sammeln und aktiv an der Betreuung echter Fälle und Projekte mitzuwirken.

Rückfragen und Kontakt

Bei Fragen zum Workshop der Humboldt-Universität zu Berlin kontaktieren Sie bitte:

sven.asmussen@rewi.hu-berlin.de
cristina.martin@rewi.hu-berlin.de