Pädagogische Hochschule Heidelberg

Die Pädagogische Hochschule ist eine spezifische Hochschulart Baden-Württembergs, an der Lehrer für Grund-, Haupt-, Werkreal- und Realschulen und in Heidelberg für Sonderpädagogik ausgebildet werden.

Logo PH Heidelberg

PH Heidelberg

Ausgangslage der Hochschule:
Die Pädagogische Hochschule ist eine spezifische Hochschulart Baden-Württembergs, an der Lehrer  für Grund-, Haupt-, Werkreal- und Realschulen und in Heidelberg für Sonderpädagogik ausgebildet werden. Zudem bietet  die PH Heidelberg als bildungswissenschaftliche Hochschule Bachelor- und Master-Studiengänge für alle Bereiche von der frühkindlichen Bildung bis zur Weiterbildung an. Mit  rund 4.300 Studierenden ist sie die drittgrößte PH. Die Zahl der Bewerber liegt um ein Vielfaches höher als die der Studienplätze.

Zum Einzelvorhaben "Experts in Education - Professionalisierung für die Bildung von morgen":
Seit dem Amtsantritt des neuen Rektorats im Oktober 2009 befindet sich die PH Heidelberg in einem intensiven Wandlungsprozess. Im Zuge einer umfassenden Reform der Lehramtsstudiengänge ist die Orientierung an den Kompetenzen der künftigen PH-AbsolventInnen als „Experts in Education“ zum Kerngedanken für die Entwicklung der Hochschule geworden.
Absolventen und Absolventinnen des neuen „Heidelberger Profils“ sollen sich dadurch auszeichnen, dass sie …

  • besonders praxisbezogen ausgebildet,
  • vernetzt und fächerübergreifend denkend,
  • befähigt zum inkludierenden Handeln in Bildungsinstitutionen,
  • verantwortungsbewusste, selbständige Persönlichkeiten und
  • qualifiziert zur Beratung sind.

Das Projekt „Experts in Education“ stellt einen Plan dar, um die zentralen Schwächen ihrer (Lehramts-) Studiengänge (vor allem deren „Mittelpunktlosigkeit“) zu beheben, zugleich aber auch ihre spezifischen Stärken zugunsten der Studierenden effektiver zu nutzen. Vorgesehen sind sieben Maßnahmen entlang der drei Teilziele Sicherung und Entwicklung von Lehrqualität, Beratung und Betreuung im Professionalisierungsprozess und Kompetenzorientierte Studienreform nach Bologna, mit denen die PH die Studienqualität deutlich steigern will:

Ziel I: Sicherung und Entwicklung von Lehrqualität
Maßnahme 1: Qualitätsmanagement in Studium und Lehre verstetigen
Maßnahme 2: Hochschuldidaktik durch Intervisionsnetzwerk voranbringen
Maßnahme 3: Lehrorganisation optimieren

Ziel II: Betreuung und Beratung im Professionalisierungsprozess
Maßnahme 4: Studien- und Praxisberatung verbessern
Maßnahme 5: Tutoring – Mentoring – Counselling in allen Studienphasen bieten

Ziel III: Kompetenzorientierte Studienreform nach Bologna
Maßnahme 6: Fächerübergreifend vernetztes Lernen fördern
Maßnahme 7: Formate zum selbstgesteuerten Kompetenzerwerb etablieren