Regionalworkshop Süd: Feedback und nun? – Feedback als strategische Grundlage der Gestaltung von Qualifizierungsangeboten in der Lehre: Technische Hochschule Nürnberg, 06./07. November 2017

Logog der TH Nürnberg

TH  Nürnberg

Es heißt: Feedback ist ein Geschenk.
Feedback zur eigenen Lehre – ob nun von Studierendenseite oder im kollegialen Kreis – ist ein wichtiger Baustein das eigene Handeln kontinuierlich zu reflektieren und Verbesserungsprozesse einzuleiten. Feedback ist daher ein elementarer Beitrag zur Qualitätssicherung in der Lehre. Für eine hochschulweit gelebte Feedbackkultur braucht es jedoch Feedbackinstrumente auf verschiedenen Ebenen, die eine stetige Kommunikation und Auseinandersetzung ermöglichen.
Alle Instrumente – wie beispielsweise Teaching Analysis Polls oder Kollegiale Hospitationen generieren Feedbackergebnisse unterschiedlichster Färbung und helfen Lehrenden ihre Lehre Schritt für Schritt zu optimieren.

Doch wie können die Feedbackergebnisse auch zum Geschenk für die Hochschuldidaktik werden? Im Nürnberger Workshop erarbeiten sich Programmgestaltende und Hochschuldidaktiker/innen daher in einem World Café und einer anschließenden Zukunftswerkstatt Antworten auf zwei Fragestellungen:

  1. Welche Instrumente des Feedbacks für Lehrende gibt es? Wie können diese proaktiv die  Entwicklung einer Feedbackkultur beeinflussen?
  2. Wie können Feedbackergebnisse strategisch – und damit nachhaltig – in die Konzeption hochschuldidaktischer Angebote einfließen?

Der erste Workshoptag schließt mit einem gemeinsamen Abendessen. Zur besseren Planung bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis zum 16. Oktober 2017. Alle weiteren Informationen zum Abendprogramm und zu Übernachtungsmöglichkeiten erhalten Sie auf der Seite der TH Nürnberg.

Rückfragen und Kontakt:
Bei Fragen zum Programm des Workshops der TH Nürnberg kontaktieren Sie bitte:
simone.weber@th-nuernberg.de, Tel.: 0911 / 5880-4284
 

Ausrichtende Hochschule:
Die TH Nürnberg ist bundesweit eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Sie zeichnet sich aus durch ihr fachlich breites und praxisorientiertes Studienangebot, intensive Forschungstätigkeit, die starke Vernetzung mit Wirtschaft und Wissenschaft sowie ihre internationale Ausrichtung. Die TH Nürnberg nimmt seit 2012 mit dem Projekt „Mehr Qualität in Lehre, Beratung und Betreuung“ am Qualitätspakt Lehre teil. Ein Schwerpunkt der zweiten Förderphase liegt in der Ausgestaltung und Verankerung einer Feedbackkultur unter Lehrenden. Unter Anderem wird hierfür ein Qualifizierungsprogramm für Multiplikator/innen in der Lehre eingeführt.