Regionalworkshop Südost: Keine Insellösungen - Hochschulentwicklung und Professionalisierung der Lehre gemeinsam gestalten: Universität Magdeburg, 28./29. September 2017

Logog der OVGU

Universität Magdeburg

Der Workshop der Otto-von-Guericke-Universität (OVGU) Magdeburg fand in Zusammenarbeit mit dem sachsen-anhaltischen Hochschulverbund „Heterogenität als Qualitätsherausforderung für Studium und Lehre“ statt und bot Mitarbeitenden aus Hochschuldidaktik und Qualitätssicherung sowie Lehrenden die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Thematisiert wurden dabei Aspekte, die sowohl für die Lehrentwicklung als auch für die Hochschulentwicklung insgesamt von Bedeutung sind.

Ziel der Hochschuldidaktik ist es, möglichst viele Hochschulakteure für Verbesserungspotenziale im Bereich von Studium und Lehre zu sensibilisieren. Dies gelingt am besten, wenn man sich über gemeinsame Strategien verständigt und Konzepte stärker in Beziehung zu realen Problemen und Entwicklungszielen setzt.

Vier parallel stattfindende Workshops behandelten deshalb am ersten Tag die Fragestellung, wie die Professionalisierung der Lehre in Anbindung an Hochschulentwicklungsziele gelingen kann.

Im Workshop zur Digitalisierung wurden mögliche Geschäftsmodelle zur Verstetigung von E-Learning und Digitalisierung vorgestellt und diskutiert. Die Umsetzungsanforderungen und etwaige Spannungsfelder berufsbegleitender hochschulischer Weiterbildungsangebote standen im Vordergrund des Workshops Lebenslanges Lernen. In einem weiteren Workshop konnten die Teilnehmenden sich in verschiedenen Fassetten der Heterogenität, insbesondere für interkulturelle Kompetenz, sensibilisieren. In einem vierten Workshop wurde aus unterschiedlichen Perspektiven der Frage nachgegangen, wie sich hochschulübergreifende Kooperationen erfolgreich umsetzen lassen.

Der zweite Tag stand im Zeichen der aktiven Beteiligung: In der Speed Beratung konnten Lehrende und QPL-Mitarbeitende ihre Fragen und konkreten Fallbeispiele zur individuellen Beratung bringen.

Die ausführliche Dokumentation des QPL-Regionalworkshops Südost findet sich hier.

Ausrichtende Hochschule
Das Qualitätspakt Lehre-Projekt fokus: LEHRE der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ist Teil des Verbundes sachsen-anhaltischer Hochschulen. Im Verbund „Heterogenität als Qualitätsherausforderung für Lehre und Studium“ (HET LSA)  haben sich sieben Hochschulen und das Institut für Hochschulforschung Halle-Wittenberg (HoF) mit dem Ziel zusammengeschlossen, die Studienbedingungen für eine heterogene Studierendenschaft zu optimieren.