Regionalworkshop Südwest: Rallye of Learning – das e-Tüpfelchen für die Weiterbildung: Hochschule Kaiserslautern, 21./22. September 2017

Logo der HS KL

Hochschule Kaiserslautern

Erfolgreiches Online-Lehren und -Lernen lebt vom interaktiven Design der Lehr- und Lernformate. Interaktivität soll auch der rote Faden der Veranstaltung sein: analog zu digitalen Lernsettings werden Stationen geschaffen, die Online-Lehre und -Lernen erleb- und erfahrbar machen.Neben der Interaktion fußt der Workshop auf den Prinzipien des selbstgesteuerten Lernens und der Gamification, welche konsequent an beiden Workshop-Tagen umgesetzt werden.

Der Workshop richtet sich an Lehrende, Programmgestaltende und in administrativen Bereichen Beschäftigte. Die Teilnehmenden gestalten ihre Teilnahme selbst und wählen hierzu aus einer Reihe von Angeboten, den sog. „Etappen“ ihr persönliches Programm an den zwei Tagen aus. Die Etappen sind dabei in sich abgeschlossen und werden zu jeder Zeit als eine mögliche Programmoption angeboten. Jede Etappe wird durch eine Moderatorin oder einen Moderator thematisch eingeführt. Anschließend erproben, erarbeiten und erleben die Teilnehmenden ganz interaktiv die jeweiligen Inhalte.

Die Etappen greifen folgende Themen auf:
Etappe „E-Teacher“:
Das E-Teacher-Zertifikat wurde an der Hochschule für Beschäftigte entwickelt, um neue Medien sinnvoll in die Lehre zu integrieren. Bei dieser Etappe lernen die Teilnehmenden spielerisch, wie man an der eigenen Hochschule ein solches Angebot erfolgreich umsetzen und etablieren kann.

Etappe „E-Assessment“:
Wer die Lernfortschritte seiner Kursteilnehmenden überprüfen möchten, kann dafür z.B. Online-Testszenarien, Selbsttests, u.Ä. einsetzen. Der sinnvolle Umgang mit diesen E-Assessment-Formen wird in dieser Etappe behandelt und diskutiert. Neben den didaktischen Aspekten spielt die technische Umsetzung eine zentrale Rolle.

Etappe „Konzeption und Implementierung“
Der Aufbau einer organisationsinternen Online-Lehre und Online-Lernmöglichkeiten erfolgt unter Beachtung der jeweiligen Auf- und Ablauforganisation, der Organisationskultur und der Internen Kommunikation. Erste Ideen oder auch langjährige Erfahrungen können in dieser Etappe in der Kleingruppe dargestellt und diskutiert werden.

Etappe „Internes Marketing“
Die organisationinterne Bewerbung und zielgruppengerechte Platzierung von Online-Lehre und -Lernen sowie der Einbezug aller Stakeholdergruppen ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Gestaltung und eine zielführende Anwendung. Dabei sind ebenso die Wege, ein solches Angebot positiv zu bewerben als auch der Umgang mit Widerständen und die Vorwegnahme von möglichen Einwänden, ausschlaggebend.

Etappe „Urheberrecht“
Das Urheberrecht regelt auch die Verwendung von geistigem Eigentum in der Online-Lehre. Die wesentlichen Inhalte der greifenden Gesetze, Verordnungen und Regelungen werden in dieser Etappe erarbeitet.

Etappe „Gestaltung von Online Rallyes“
Online-Rallyes zeichnen sich durch aktivierende und explorative Gestaltung mit Hilfe eines game-basierten Ansatzes aus. Bei diesem Format treten die Teilnehmenden gegeneinander in unterschiedlichen Level (jeder Level ist zur Bearbeitung zeitlich begrenzt) an, in denen sie Aufgaben bearbeiten müssen und dadurch individuell Punkte erzielen können. Dabei erfordert das Absolvieren eines Levels oft eine komplexe, ganzheitliche Herangehensweise mit selbständigem Wissenserwerb und großer Experimentierfreude.

Etappe „Open MINT Labs“
Multimedial aufgearbeitete Materialien sollen die Präsenzlehre unterstützen und das Lernen erleichtern. Die Synthese aus klassischen Veranstaltungen vor Ort und den E-Learning-Einheiten zum zeitlich flexiblen und ortsunabhängigen Durcharbeiten des Lernstoffes stellt eine Bereicherung der Lernkultur dar. Ziel des Verbundprojektes Open MINT Labs ist es, die Lehrenden bei den Grundlagenlaboren zu unterstützen. Das Verbundprojektes Open MINT Labs wird vorgestellt, Beispiele gezeigt und über Erfahrungen moderiert diskutiert.

Tagungsprogramm
Tag 1:

11:30-12:30 Uhr

 Ankommen und Registrierung

12:30-13:00 Uhr

 Begrüßung und Auftakt

13:00-14:00 Uhr

 Etappe 1

14:00-14:30 Uhr

 Pause und Möglichkeit zum Besuch des „Next Generation Learning“ Bereichs

14:30-15:30 Uhr

 Etappe 2

15:30-16:30 Uhr

 Poster Pitch

16:30-17:00 Uhr

 Abschluss

ab 17:30 Uhr

 Optionales Abendprogramm

Tag 2:

08:30-09:00 Uhr

 Ankommen

09:00-09:30 Uhr

 Begrüßung

09:30-10:30 Uhr

 Etappe 3

10:30-11:00 Uhr

 Pause und Möglichkeit zum Besuch des „Next Generation Learning“ Bereichs

11:00-12:00 Uhr

 Etappe 4

12:00-13:00 Uhr

 Podiumsdiskussion, Abschluss


Bei Fragen zum Programm des Workshops der Hochschule Kaiserslautern kontaktieren Sie bitte:
Anke Fischer (anke.fischer@hs-kl.de)
Simone Grimmig (simone.grimmig@hs-kl.de)
Telefon: 0631/3724-5122