Technische Universität Berlin

Die TU Berlin ist mit 47 Bachelor-, 85 Masterstudiengängen und über 32.000 Studierenden verteilt auf sieben Fakultäten die drittgrößte Technische Universität in Deutschland.

Technische Universität Berlin

TU Berlin

Ausgangslage der Hochschule:

Die TU Berlin ist mit 47 Bachelor-, 85 Masterstudiengängen und über 32.000 Studierenden verteilt auf sieben Fakultäten die drittgrößte Technische Universität in Deutschland. Als Hauptstadtuniversität mit MINT-Profil erfreut sie sich in- und ausländischen Studienanfänger_innen großer Beliebtheit. Ihr Anspruch ist es, möglichst vielen jungen Menschen das Studium ihres Wunschfachs zu ermöglichen und eine optimale Vorbereitung auf eine spätere Berufs- oder Forschungstätigkeit anzubieten.

Zum Einzelvorhaben "Erste Klasse für die Masse":

Die TU Berlin begegnet mit ihrem Konzept drei Herausforderungen: den großen Grundlagenveranstaltungen der Studieneingangsphase, dem Studierendenzuwachs und der Rekrutierung und Ausbildung von Studierenden - insbesondere Frauen - in den MINT-Fächern. Das Vorhaben koppelt Maßnahmen verbesserter Personalausstattung in der Lehre mit Qualifikationsmaßnahmen, die systematisch mit Reflexions- und Feedbackprozessen verbunden sind (integrativer Ansatz). Das Vorhaben umfasst acht Linien:

tu MINT grün (Orientierungsstudium), tu digit (E-Learning), tu tutor plus (Training), tu study & buddy (Mentoring), tu project (Projektorientierung), tu wimi plus (Anreizmodell für Lehrinnovation), tu urgent call (vorgezogene Berufungen) sowie tu inspire (Reputationsprogramm für gute Lehre).

Der integrative Ansatz hat sich als eine zentrale Erfolgskomponente der Projektarchitektur erwiesen.

Die bisherigen Ergebnisse zeigen, dass das Vorhaben ein Erfolgsmodell ist, an das in der 2. Förderperiode angeknüpft wird. Das Hauptaugenmerk wird dabei auf der Fortführung und Ausweitung des begonnenen Kulturwandels in der Lehre liegen.