Technische Universität Darmstadt

An der TU Darmstadt studieren 27.000 Studierende in 110 Studiengängen, 13 Fach und fünf Studienbereichen.

Logo TU Darmstadt

TU Darmstadt

Ausgangslage der Hochschule:
An der TU Darmstadt studieren 27.000 Studierende in 110 Studiengängen, 13 Fach und fünf Studienbereichen. Durch die starke Verbindung zwischen Ingenieur-, Natur-, sowie Geistes- und Sozialwissenschaften, die schon in der Studieneingangsphase fokussiert wird, hat die TU Darmstadt ein einzigartiges Profil. Exzellente Leistungen in Forschung und Lehre machen sie zu einer der führenden Technischen Universitäten in Deutschland und schaffen hohe internationale Sichtbarkeit und Bekanntheit.


 Zum Einzelvorhaben "Kompetenzentwicklung durch Interdisziplinäre und Internationale Vernetzung von Anfang an (KI²VA)":

Kiva2 Logo

TU Darmstadt

Durch das Projekt KIVA wurden interdisziplinäre Projekte in der Studieneingangsphase etabliert, die TutorInnenqualifizierung ausgebaut, neue Lehrformate erprobt sowie die Betreuungssituation verbessert. Alle Maßnahmen waren in den Handlungsfeldern Interdisziplinäre Vernetzung, Stärkung des MINT-Bereichs und Förderung des studentischen Engagements verortet.

Die Erfahrungen der ersten Laufzeit zeigen, dass KIVA zu einer Weiterentwicklung der Lehre und einer Verbesserung der Studienbedingungen beiträgt. Viele Maßnahmen wurden bereits in curricularen Strukturen, optimierten Prozessen und neuen Lehrkonzepten etabliert.
Die zunehmende Heterogenisierung der Studierendenschaft führt zu einem gestiegenen Bedarf an Beratung und Unterstützung im Übergang von Schule zu Hochschule und in der Studieneingangsphase. Dies stellt gerade für internationale Studierende eine besondere Herausforderung darstellt.
 
Dem Anspruch einer interdisziplinären und vielfältigen Universität folgend, entwickelt das Projekt KI²VA bewährte Schwerpunktthemen weiter, ergänzt um das neue Thema Brückenkonzept Schule – Universität, und fokussiert noch stärker auf Interdisziplinarität, Internationalität und Gender & Diversity als Querschnittsaufgaben.

  • KI²VA Mathematik verstärkt die mathematische Servicelehre und die kompetenzorientierte Überarbeitung der Lehrveranstaltungen.
  • KI²VA Gastprofessuren setzt innovative Akzente in der Lehre in den Bereichen Interdisziplinarität und Internationalität.
  • KI²VA Studienbüros zielt auf eine verbesserte Studienorganisation, erweiterte Beratungsangebote und die Implementierung interdisziplinärer Veranstaltungen.
  • KI²VA Tutorielle Lehre verbessert die Qualität und Quantität der tutoriellen Lehre und fördert (über)fachlichen Kompetenzerwerb.
  • KI²VA Studienprojekte fördert aktives Lernen durch herausfordernde, interdisziplinäre und gesellschaftlich relevante Aufgabenstellungen.
  • KI²VA Brückenkonzept bietet durch strukturierte Unterstützungsangebote einen verbesserten Start ins Studium.