Technische Universität Hamburg

Die 1978 gegründete TU Hamburg ist eine der jüngsten Universitäten in Deutschland. Südlich der Elbe auf einem modernen Campus gelegen, entwickelt sie sich dynamisch mit ihren fast 100 Professorinnen und Professoren und ca. 6.000 Studierenden.

Logo TU Hamburg Harburg

TU Hamburg

Ausgangslage der Hochschule:
Die 1978 gegründete TU Hamburg (TUHH) ist eine der jüngsten Universitäten in Deutschland. Südlich der Elbe auf einem modernen Campus gelegen, entwickelt sie sich dynamisch mit ihren fast 100 Professorinnen und Professoren und ca. 6.000 Studierenden. Die TUHH steht für regionale Verankerung und internationale Ausrichtung, ihre Kennzeichen sind innovative Lehr- und Lernmethoden sowie exzellente Forschung in den interdisziplinären Schwerpunkten u. a. zur Luftfahrt-, Energie- und Umwelttechnik.

Zum Einzelvorhaben "LearnING - Ingenieurbildung für die Anforderungen der Gesellschaft im 21. Jahrhundert":
Wichtigstes strukturelles Ziel der ersten Förderperiode war der Aufbau des „Zentrum für Lehre und Lernen“ (ZLL) als hochschul- und fachdidaktisches Zentrum der TUHH. Im ZLL arbeiten Lehrkoordinatorinnen und –koordinatoren, die je einem der sechs Studiendekanate der TUHH fachlich nahestehen, sowie Fachreferentinnen und –referenten, die Expertise in einem didaktischen Spezialgebiet einbringen (z. B. PBL und Prüfungsdidaktik). In Teams beraten beide Gruppen die Lehrenden der TUHH – fachnah und didaktisch kompetent. Dem ZLL angeschlossen ist eine wissenschaftliche „Abteilung für Fachdidaktik der Ingenieurwissenschaften“, die Verständnisschwierigkeiten von Studierenden technischer Fächer erforscht.

Das ZLL-Team bietet – z. T. gemeinsam mit der Abteilung für Fachdidaktik – zu hochschul- und fachdidaktischen Themen ein umfangreiches Weiterqualifizierungsprogramm an.

Mithilfe eines Anreizsystems (Finanzierung und beratende Begleitung sog. „Lehrinnovationsprojekte“) sowie mithilfe intensiver Kommunikationsarbeit wurde das ZLL in der TUHH seit 2012 zu einer festen Größe aufgebaut. Inzwischen haben über 50% der Professorinnen und Professoren sowie über 2/3 der TUHH-Institute zusammen mit dem ZLL umfangreiche „Lehrinnovationsprojekte“ umgesetzt (insgesamt 110 Projekte). Darüber hinaus konnten zahlreiche weitere Vorhaben realisiert werden, wie z. B. das „Interdisziplinäre Bachelor-Projekt“ für Erstsemester-Studierende, eine Studierendenwerkstatt sowie das sog. LearnING Center (als Ort begleiteten Selbststudiums).

In der zweiten Förderperiode sollen die Maßnahmen fortgeführt werden, um den eingeleiteten Wandel in Lehre und Lernen an der TUHH zu festigen bzw. zu vertiefen. Zwei neue Schwerpunkte wurden gesetzt: die Studieneingangsphase und die Studiengangsentwicklung. Zudem soll Evidenz über die Wirksamkeit der Maßnahmen generiert werden.