Technische Universität Ilmenau

Die TU Ilmenau hat ca. 6.700 Studierende in 41 Studiengängen. Die Studierenden verteilen sich auf vier Fächergruppen in fünf Fakultäten. Die Ingenieurwissenschaften stellen dabei die größte Studierendengruppe.

Logo TU Ilmenau

TU Ilmenau

Ausgangslage der Hochschule:

Die TU Ilmenau hat ca. 6.700 Studierende in 41 Studiengängen. Die Studierenden verteilen sich auf vier Fächergruppen in fünf Fakultäten. Die Ingenieurwissenschaften stellen dabei die größte Studierendengruppe. Hier studieren sie in den ersten Semestern im Gemeinsamen Ingenieurwissenschaftlichen Grundlagenstudium (GIG), das in einem Umfang von 54 LP die grundlegenden Kenntnisse auf den Gebieten der Naturwissenschaften, der Elektrotechnik, des Maschinenbaus und der Informatik vermittelt.

Zum Einzelvorhaben "BASIC 2 - Neue Lehr- und Lernformen in der Ingenieurausbildung, insbesondere in der Studieneingangsphase":

BASIC bietet eine veränderte Studieneingangsphase innerhalb der ersten zwei Fachsemester für zwei Modellgruppen á 30 Studierenden. Ein übungs- und anwendungsorientiertes Lehrmodell mit der Integration eines Praxisprojektes sowie die fachübergreifende und interdisziplinäre Vermittlung der Lehrinhalte sind grundsätzliche Elemente des Konzeptes.

Kompetenzmessungen der Studierenden in unterschiedlichen Studienphasen geben Auskunft, inwieweit die erprobten Instrumente sich auf den Grad des Wissenszuwachses auswirken. Ziel ist es dabei, auf der Basis der individuellen Kompetenzprofile neue bedarfsgerechte ergänzende Angebote zur Kompetenzentwicklung zu etablieren sowie das Beratungsangebot zur Studien- und Berufswegplanung zu ergänzen. Die Maßnahmen werden durch ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm für die Lehrenden unterstützt.

Insgesamt führten die bisherigen Maßnahmen dazu, dass die Prüfungsleistungen der Modellgruppen im Schnitt ½ bis eine Note besser und die Schwundquote geringer war als in den regulären Studierendengruppen. Besonders herauszuheben ist, dass BASIC eine deutliche Veränderung der Lehrkultur im Grundlagenbereich des GIG an der TU Ilmenau hervorgerufen hat. Die Vermittlung mechanischer und elektronischer Grundfertigkeiten, die Bearbeitung eines interdisziplinären Praxisprojektes sowie fachübergreifende Verzahnung der BASIC-Lehre erforderten eine umfangreiche Abstimmung der Lehrenden.

Nach intensiver Diskussion mit allen Akteursgruppen der Universität soll das Folgeprojekt in drei Umsetzungsstufen bearbeitet werden:

  • Überführung des Modellgruppencharakters von BASIC in den Regelbetrieb der bisher beteiligten Studiengänge
  • Erweiterung durch Modellgruppen auf alle ing.-wiss. Studiengänge
  • Konzipierung des BASIC-Konzepts für die Wirtschaftsingenieurstudiengänge.

Dazu müssen einzelne Aspekte (z.B. Praxisprojekt, Kompetenzmessung/-beratung)  modifiziert, andere (z.B. Marketingkonzept, Lehrorganisation) weiterentwickelt werden.