Universität Augsburg

Mit 20.000 Studierenden ist die Universität Augsburg die sechstgrößte Universität Bayerns.

Logo Uni Augsburg

Uni Augsburg

Ausgangslage der Hochschule:
Mit 20.000 Studierenden ist die Universität Augsburg die sechstgrößte Universität Bayerns. Die Campus-Universität bietet ausgezeichnete Studienbedingungen in Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, in zahlreichen sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächern sowie in den naturwissenschaftlich-technologischen Schlüsseldisziplinen Mathematik, Physik, Informatik, Geographie. Interdisziplinäre Forschung ist die Grundlage für neuartige Studiengänge, die sich an aktuellen Herausforderungen orientieren.
 

Zum Verbundvorhaben "ProfiLehrePlus – Hochschullehre Bayern 2020; Teilvorhaben Universität Augsburg":

Mit dem Projekt “ProfiLehrePlus” soll die zertifizierte hochschuldidaktische Weiterbildung im Rahmen einer bereits bestehenden Kooperation zwischen den bayerischen Universitäten gestärkt und verstetigt werden.
Das Ziel der Universität Augsburg besteht in einem kontinuierlichen Ausbau und der Differenzierung des Weiterbildungsangebots nach Fachbereichen und verschiedenen Gruppen von Lehrenden.
Die Lehrenden profitieren von einem breiten, transparenten und attraktiven Kursangebot, das durch die Möglichkeiten des Netzwerkes umfassender und vielseitiger sein wird als bisher.

Insgesamt betrachtet erwies sich die Durchführung des Projektes in der ersten Förderphase als erfolgreich. Das  hochschuldidaktische Weiterbildungsangebot an der Universität Augsburg konnte mehr als verdoppelt werden. Mit dem wachsenden Kursangebot stiegen auch die Teilnehmerzahlen um ein vielfaches entsprechend an.
Mit der Ausweitung des Kursangebots wurde zeitgleich die gezielte Ausdifferenzierung des hochschuldidaktischen Weiterbildungsprogramms weitergeführt.
Aufgrund des stetig steigenden Bedarfs ist hier jedoch ein weiterer nachhaltiger Ausbau des Angebots zu verfolgen und vor allem auch die fachspezifische Ausdifferenzierung des Programms weiter zu betreiben. Darüber hinaus sind künftig verstärkt transferbegleitende Maßnahmen zu implementieren, um die Nachhaltigkeit des Programms maßgeblich zu steigern.

Ziele der 2. Förderperiode sind die Konsolidierung des Weiterbildungs- und Zertifikatsprogramms, die Entwicklung Spezieller Kompetenzfelder sowie die Förderung der Internationalisierung in der Hochschuldidaktik.
Im Einzelnen soll das Kursprogramm weiter ausgebaut werden, die Kompetenz- und Transferorientierung im gesamten Programm erhöht werden, es sollen verstärkt Follow-up-Angebote sowie im Rahmen der Vertiefungsstufe zunehmend Angebote im Bereich Coaching, Hospitation und Beratung ermöglicht werden und es sollen Innovative Lehr-Lern-Formen implementiert werden.