Universität Konstanz

Die Universität Konstanz zählt zu den international führenden jungen Universitäten.

Logo Uni Konstanz

Uni Konstanz

Ausgangslage der Hochschule:
Die Universität Konstanz zählt zu den international führenden jungen Universitäten. Sie sieht sich in besonderem Maße der Grundidee einer Universität verpflichtet, dass wissenschaftliche Erkenntnis aus einer engen Verbindung von Lehre und Forschung entsteht. Dabei ist es für sie Herausforderung und Ansporn zugleich, auch in Zeiten stark gestiegener Studierendenzahlen eine intensive, direkte und persönliche Betreuung der Studierenden zu ermöglichen, sie zu beraten und zu begleiten.

Zum Einzelvorhaben "b3 - beraten, begleiten, beteiligen":
Ziel war und ist die Optimierung einer forschungsbasierten fachwissenschaftlichen Qualifizierung in einem universitären Umfeld, das den Studierenden Raum für ihre persönliche Entwicklung gibt. Das Konstanzer Konzept orientiert sich dabei an den Anforderungen der einzelnen Phasen im Studienverlauf und sah drei Schwerpunktbereiche der Fördermaßnahmen vor:

  • Intensivierte und individualisierte Betreuung der Studierenden
  • Ausbau der Studienberatung

Stärkung von Reputation, Qualität und Professionalität von Lehre und Betreuung

Bei der Verringerung der Schwundquoten in höheren Semestern sind Erfolge erkennbar. Die Zufriedenheit der Studierenden mit den Studienbedingungen konnte trotz der gestiegenen Überlast weiter gesteigert werden. Die Bedeutung der Lehre in Berufungsverfahren wurde gestärkt und es existiert ein erweitertes zielgruppenorientiertes Weiterbildungsangebot. Mit den Freiräumen wurde ein erfolgreiches Förderprogramm implementiert und der Dialog mit den Studierenden weiter intensiviert.

Um erfolgreiche Studienverläufe zu befördern, die Zahl vermeidbarer Studienabbrüche zu verringern und die Reputation der Lehre sowie die Zufriedenheit der Studierenden zu erhöhen, setzt die Universität folgende Schwerpunkte:

  • Optimierung der Studienstrukturen für eine flexiblere Gestaltung des Studiums
  • Intensivere Betreuung und Begleitung: Verbesserung der Lehre sowie verbesserte soziale Einbindung und mentorielle Betreuung
  • Stärkung der Vorkenntnisse und Kernkompetenzen in Defizitbereichen
  • Studieninformation über Inhalte, Anforderungen und erforderliche Eingangsvoraussetzungen