Universitätsklinikum Jena

Das Universitätsklinikum und die Medizinische Fakultät der Universität Jena bieten im Zusammenschluss attraktive Studienangebote für rund 2.500 Studierende.

Logo Universitätsklinik Jena

Universitätsklinikum Jena

Das Universitätsklinikum und die Medizinische Fakultät der Universität Jena bieten im Zusammenschluss attraktive Studienangebote für rund 2.500 Studierende. Die enge Verknüpfung von Lehre, Forschung und Patientenversorgung schafft die Voraussetzungen für einen systematischen und nachhaltigen Kompetenzerwerb und eine hohe Studienzufriedenheit.

Die Mitwirkung des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät am Verbundprojekt der Universität Jena und der Ernst-Abbe-Hochschule Jena ermöglicht eine Vertiefung der hochschultypübergreifenden Zusammenarbeit. Das Projektziel, kooperative Studienmodelle entlang disziplinärer Schnittstellen zu etablieren, wird in der 2. Förderperiode auf das Handlungsfeld Medizin – Gesundheit & Pflege ausgeweitet.

Im Bereich der Gesundheitsberufe wird ein innovativer Qualifizierungsansatz erprobt. Die Ausbildung von ärztlichem und nichtärztlichem Personal soll um Elemente interprofessionellen Lernens ergänzt werden. In gemeinsamen Lerngruppen werden Studierende der Studiengänge „Humanmedizin“ (Universität), „Geburtshilfe/Hebammenkunde dual“ und „Pflege dual“ (EAH) auf die Zusammenarbeit im therapeutischen Team vorbereitet. Zu diesem Zweck wird eine Simulationsklinik eingerichtet.

Die simulierten Lerneinheiten, die im Rahmen des Projekts entwickelt werden, sollen neben fachgruppenspezifischen Trainings vor allem berufsgruppenübergreifende Basisfertigkeiten vermitteln und das Einüben von Kooperationsroutinen unterstützen. Die Studierenden sollen in einer geschützten Umgebung den Klinik- und Poliklinik-Alltag durchspielen. Neben einzelnen Szenarien und Aufgabenstellungen sollen auch komplexe Abläufe (wie z.B. Patientenvisiten, Teambesprechungen oder das Notfallmanagement) trainiert und angeleitet reflektiert werden.