Workshop 8 "Verbreitung von wirksamen Innovationen in Studium und Lehre"

Leitung: Prof. Dr. Simone Kauffeld und Elena Stasewitsch, beide Technische Universität Braunschweig

In diesem Workshop wurden Lehrinnovationen sowie unterschiedliche Verbreitungsmaßnahmen diskutiert. Am Beispiel des Innovationsprogramms des im Rahmen des Qualitätspakts Lehre geförderten Projekts „teach4TU“ der TU Braunschweig wurde aufgezeigt, wie eine nachhaltige Verbreitung einzelner innovativer Lehr-Lernkonzepte über Vernetzung erfolgen kann. Zentrale Ergebnisse des Workshops waren die Notwendigkeit zeitlicher und finanzieller Ressourcen zur Förderung von Lehr-Lern-Innovationen. Verstetigung und Transfer müssen schon zu Projektbeginn mitbedacht und Begleitungs- und Beratungsformate in Kooperation mit (de)zentralen Einrichtungen entwickelt werden. Wichtig ist dabei ein Lernen von- und miteinander und die Bildung von Lehr- und Innovationsnetzwerken. Insbesondere die Entwicklung maßgeschneiderter Formate, die Lehrende konkret in der Projektarbeit unterstützen, wurde als wichtiger Schritt zur Weiterentwicklung herausgestellt. So konnte u. a. auch das Fazit gezogen werden, dass Forschung und Lehre in keinem Widerspruch zueinander stehen.
 

Foto zu WS 8

Die Teilnehmenden des Workshops 8 beschäftigten sich mit Lehrinnovationen

BMBF/Robert Funke Fotografie