Lehr-/Lernkonferenz: Wie frei soll und kann die Lehre sein?

7. Lehr-/Lernkonferenz im Rahmen des Programms "Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre" der Baden-Württemberg Stiftung und des Stifterverband.

Veranstaltungszeitraum: 31.10.2018
Veranstaltungsort: Berlin

Zum Inhalt:
Diskutiert werden sollen u. a. die folgenden Fragen:
»        Als wie frei erleben Sie die Lehre?
»        (Wo) Nehmen Sie Einschränkungen und Beschneidungen wahr? Inwieweit halten Sie diese für gerechtfertigt?
»        Wie viel Steuerung braucht die Lehre?

Hintergrund des Konferenzthemas ist eine intensive und kritische Auseinandersetzung der Fellows, der im Fellowship-Programm des Stifterverbandes und der Baden-Württemberg Stiftung geförderten Lehrvorhaben, mit dem 2017 veröffentlichten Positionspapier des Wissenschaftsrates "Strategien für die Hochschullehre". Etliche der geförderten Fellows sehen die Freiheit von Forschung und Lehre gemäß Art. 5 Abs. 3 GG zunehmend durch rechtliche Bestimmungen, vielfach aber auch durch den hochschulpolitischen Diskurs, gefährdet. Andererseits erleben viele von ihnen, dass unter Berufung auf verfassungsrechtlich garantierte Grundrechte eine strategische Steuerung von Studium und Lehre und entsprechende Interventionen dezidiert abgelehnt werden und nötige Reformen dadurch ausbleiben.

Die seit 2011 jährlich stattfindenden Lehr-/Lernkonferenzen bieten ein Forum, um die im Fellowship-Programm geförderten Lehrvorhaben sowie andere Beispiele innovativer Lehrpraxis öffentlich vorzustellen, in einen studienfachübergreifenden Austausch über gute Hochschullehre sowie ihre Bedingungen und Voraussetzungen zu treten und Anregungen für die eigene Lehrpraxis mitzunehmen.

Wie in den Vorjahren ist die Möglichkeit für die Teilnehmer gegeben, das Konferenzprogramm aktiv mitzugestalten und ihre Erfahrungen/Impulse zum Gegenstand eines der parallelen Foren am Nachmittag zu machen. Abstracts können bis zum 7. September 2018 eingereicht werden.

Zielgruppe:
Hochschulmitglieder und Hochschulangehörige

Organisatorisches:
Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei. Eine Anmeldung bis zum 28. September 2018 ist erforderlich.
Weiter Informationen und Anmeldung auf der Veranstaltungshomepage

Kontakt:
Bettina Jorzik
Stellvertretende Bereichsleiterin Programm und Förderung
Stifterverband
E-Mail