QPL-Workshops „Praxis trifft Forschung“ zu den Themen Studieneingangsphase und Digitalisierung

Die Workshops "Praxis trifft Forschung im Qualitätspakt Lehre" finden im Herbst im Auftrag des BMBF zum Thema "Studieneingangsphase" an der Universität Potsdam und zum Thema "Digitalisierung" an der Goethe-Universität Frankfurt statt.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert innerhalb des Bund-Länder-Programms Qualitätspakt Lehre u. a. Maßnahmen in den Bereichen Studieneingangsphase und Digitalisierung in der Lehre. Zahlreiche Forschungsprojekte begleiten diese Aktivitäten: Die Begleitforschung befasst sich z. B. mit Fragen, die auch für die Praxis der Vorhaben relevant sind: Welche Maßnahmen zeigen Erfolge? Welche Wirkungen lassen sich beobachten? Welche Hürden und Gelingensbedingungen bestehen? Ist eine Übertragung positiver Befunde auf andere Projekte innerhalb des Qualitätspakts Lehre oder andere Hochschulen möglich? Die Antworten geben der Diskussion um Verstetigung und Transfer von Maßnahmen wichtige Impulse.

Die Workshops zum Thema „Praxis trifft Forschung“ bieten Lehrenden und Mitarbeitenden von Qualitätspakt Lehre Vorhaben die Chance, sich über den Stand der Forschung zu informieren und untereinander sowie mit den Forschenden auszutauschen. Die Rezeption von Forschungserkenntnissen und die gemeinsame Reflexion über Transfermöglichkeiten geben Anregungen und Orientierung für die weitere Projektarbeit. Ein weiteres Ziel der Workshops besteht in der themenorientierten Vernetzung der Vorhaben.

Im Herbst 2018 richten die Universität Potsdam und die Goethe-Universität Frankfurt am Main thematische Workshops aus, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert werden. Die beiden Hochschulen legen in ihren Qualitätspakt Lehre Vorhaben einen Schwerpunkt auf die Studieneingangsphase und die Digitalisierung und betreiben zugleich begleitend Forschung zum jeweiligen Thema.

QPL-Workshops

BMBF/©nd3000 - stock.adobe.com